Das Programm

AFRIKA KOMMT!: eine Initiative mit Strahlkraft der deutschen Wirtschaft mit Nachwuchsführungskräften aus Afrika

Gemeinsam sind wir stärker: Deutschlands führende Unternehmen verwirklichen miteinander ihre Vision von nachhaltiger Wirtschaftskooperation mit afrikanischen Staaten. Afrika ist ein Kontinent voller Potenzial für wirtschaftliche und sozial nachhaltige Transformation. Herausragende junge Führungskräfte, Frauen und Männer, teilen die Vision eines ökonomischen und sozialen Erfolgs und haben mit AFRIKA KOMMT! die Möglichkeit, ihren Traum zu verwirklichen und zukunftsweisende Wege einer deutsch-afrikanischen Partnerschaft mitzugestalten.

Im Jahr 2008 setzen 19 Unternehmen unter der Führung von Tilman Todenhöfer, früherer Geschäftsführer der Robert Bosch Industrietreuhand KG, mit der Unterstützung des damaligen Bundespräsidenten Horst Köhler, ihre Vision in die Tat um und gründen AFRIKA KOMMT!.

Zentraler Gedanke des Programms AFRIKA KOMMT! ist es, verschiedenen Perspektiven Raum zu geben, Blickwinkel zu verändern und vielfältigere Sichtweisen zu ermöglichen: Wie z.B. können Deutsche die enorme Diversität des afrikanischen Kontinents besser verstehen? Wie nehmen Afrikaner*innen Deutschland war? Welche politischen Systeme und welche ökonomischen Konzepte sind aus welcher Perspektive erfolgsversprechend in unserer globalisierten Welt?

AFRIKA KOMMT! bringt die visionärsten Nachwuchsführungskräfte aus Afrika mit führenden deutschen Unternehmen zusammen. Die Unternehmen profitieren von der Expertise, dem Wissen, den lokalen Netzwerken und der einzigartigen afrikanischen Perspektive der Fellows. Die Fellows erhalten tiefen Einblick in die deutsche Unternehmenswelt und lernen viel über Unternehmertum in Deutschland, die deutsche Gesellschaft und Kultur. Gestärkt durch die internationale Erfahrung, vertiefte Fachkenntnisse und Deutschkenntnisse, werden die Fellows zu ‚Change Agents‘ im Interesse aller Seiten: als Mitgestalter*innen deutscher Wirtschaftsbeziehungen mit Afrika sowie des wirtschaftlichen und sozialen Wachstums in ihren Heimatländern.

Empfang im Schloss Bellevue mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier 2019

Das Programm umfasst die Auswahl erstklassiger junger Fach- und Führungskräfte aus allen afrikanischen Ländern – einschließlich Nordafrika – und ermöglicht den ausgewählten Fellows eine einjährige berufliche aber auch persönliche Erfahrung in Deutschland. Zentraler Teil des Programms ist ein achtmonatiges praktisches Training im Partnerunternehmen, begleitet von Deutschunterricht, mehreren Managementtrainings und Studienreisen.

Acht Jahrgängen umfasst AFRIKA KOMMT! Mittlerweile mit kontinuierlichem Wachstum: 203 Alumni entfalten Wirkung und machen ihr Wissen und ihre Erfahrungen in ihren Herkunftsländern fruchtbar. Sie leiten deutsch-afrikanische Projekte, Unternehmen und Initiativen mit hoher transformativer Kraft. Zudem arbeiten mehr als die Hälfte der jungen Expert*innen weiter für ihr Partnerunternehmen in Deutschland oder auf dem afrikanischen Kontinent. Sie fördern Diversität und Innovation innerhalb der Unternehmen, entwickeln neue Produkte, eröffnen neue Niederlassungen in Afrika, expandieren in bereits bestehenden Märkten und stärken so lokale, afrikanische und globale Netzwerke.

Der Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier unterstützt AFRIKA KOMMT! und würdigt die Initiative mit einem jährlichen Empfang der jungen Expert*innen. Das Programm wird außerdem durch das Auswärtige Amt und die deutschen Botschaften in Afrika unterstützt. Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH setzt das Programm im Auftrag der Partnerunternehmen um.

Mehr zu den Erfolgsgeschichten des Programms
AFRIKA KOMMT! fördert Frauen in Führungspositionen – inzwischen nehmen mehr Frauen als Männer am Programm teil

Was beinhaltet das Programm?

Im Mittelpunkt des Programms AFRIKA KOMMT! steht der einjährige Aufenthalt der afrikanischen Nachwuchsführungskräfte in Deutschland. Während dieser Zeit arbeiten die Fellows aktiv in ihren Partnerunternehmen mit, begleitet durch erfahrene Mentor*innen. Weitere Elemente des Programms werden durch die GIZ organisiert, darunter z.B. Deutschkurs, Trainings und Netzwerkveranstaltungen, die insbesondere für die Stärkung der Alumni-Arbeit später eine große Rolle spielen.

  • Professioneller und maßgeschneiderter Auswahlprozess: Die Kandidat*innen des Programms durchlaufen einen mehrstufigen und anspruchsvollen Auswahlprozess. Vorauswahl und das finale Assessment werden in enger Kooperation mit den Partnerunternehmen durchgeführt.
  • Sprachliche und kulturelle Integration der Fellows: Das Programm beginnt mit einem Deutschsprachkurs und einer Einführung in die kulturellen Besonderheiten des Landes, um die Fellows auf ihren Aufenthalt in Deutschland vorzubereiten.
  • Management Training für Fellows: In den drei Modulen des Management Trainings erweitern die Kandidat*innen ihr Wissen zur zeitgemäßen Praxis von Führung und Management im internationalen Kontext
  • Praktische Phase im Partnerunternehmen: Die Expert*innen verbringen acht Monate in ihrem Partnerunternehmen und sind dort in den Arbeitsalltag und fachrelevante Projekte eingebunden.
  • AFRIKA KOMMT! Netzwerk: Die Partnerunternehmen und die afrikanischen Fach- und Führungskräfte nutzen Netzwerkveranstaltungen, um Fachwissen zu vertiefen, Erfahrungen zu teilen und gemeinsame Projekte zu entwerfen und voranzutreiben.
  • Alumniphase: Nach dem einjährigen Aufenthalt in Deutschland werden die Fellows zu Change Agents und Multiplikator*innen ihres neugewonnenen Wissens, ihrer Erkenntnisse und ihrer Fähigkeiten in ihren Herkunftsländern. Ein einwöchiger Refresherkurs in Deutschland oder Afrika baut die Fähigkeiten der Alumni weiter aus und stärkt das AFRIKA KOMMT! Netzwerk.
YouTube

By loading the video, you agree to YouTube’s privacy policy.
Learn more

Load video

AFRIKA KOMMT! steht nun dem ganzen afrikanischen Kontinent offen

Ein ganzheitliches Programm in drei Phasen

Auswahl und Vorbereitung 

  • Festlegung der Wunschprofile durch die Unternehmen
  • Bewerbungsphase
  • Auswahl der Kandidat*innen für das Assessment Center
  • Assessment Center und finale Auswahl der Fellows
  • Vorbereitender Deutschsprachkurs für ausgewählte Fellows im Herkunftsland

Einjähriger Aufenthalt in Deutschland 

  • Intensivsprachkurs Deutsch
  • Drei Managementtrainings (Fokus: Interkulturelle Kompetenzen, Leadership, Projekt- und Change Management)
  • Achtmonatiger Aufenthalt als Fellow im Partnerunternehmen
  • Einwöchige Studienreise
  • Gemeinsame Wochenendseminare
  • Netzwerkveranstaltungen
  • Offizielle Verabschiedung durch das Auswärtige Amt

Alumniphase 

  • Einwöchiger Refresherkurs
  • Teilnahme an AFRIKA KOMMT! Veranstaltungen  
  • Alumni-Projekte
  • Kontinuierliches Netzwerken