Frequently Asked Questions (FAQ)

Allgemeine Fragen zum Programm

AFRIKA KOMMT! ist ein Fellowship Programm, dass visionäre afrikanische Fach- und Führungskräfte mit führenden deutschen Unternehmen zusammenbringt. Sie bereiten zusammen den Weg für afrikanisch-europäische Wirtschaftsbeziehungen und eine Kooperation, die für alle Seiten vorteilhaft ist. Mehr Information zum Programm.

Deutsche Unternehmen profitieren von der Expertise, lokalen Netzwerken und der einzigartigen Perspektive der jungen Expert*innen. Die afrikanischen Fellows tauchen tief in die deutsche Unternehmenswelt ein und lernen die deutsche Kultur kennen. AFRIKA KOMMT! macht Wandel greifbar und ermöglicht neue Sichtweisen sowohl auf Deutschland als auch die afrikanischen Länder in all ihrer Verschiedenartigkeit. AFRIKA KOMMT! bietet den afrikanischen Fellows eine tiefgreifende Erfahrungen, stärkt Wirtschaftsbeziehungen mit Afrika und fördert ökonomisches und soziales Wachstum in den Herkunftsländern und Kontexten der Fellows.

AFRIKA KOMMT! ist ein Programm der deutschen Wirtschaft und wird voll durch die teilnehmenden Unternehmen finanziert. Für die Fellows werden alle Kosten im Rahmen des Programms übernommen (Flüge, Unterkunft, Lebenshaltungskosten, Trainings, Deutschkurs, etc.)

YouTube

By loading the video, you agree to YouTube’s privacy policy.
Learn more

Load video

YouTube

By loading the video, you agree to YouTube’s privacy policy.
Learn more

Load video

Fragen zu Teilnahme als Unternehmen

Ja, das Programm steht allen deutschen Unternehmen offen, egal ob sie bereits auf dem afrikanischen Kontinent aktiv sind oder konkrete Pläne haben dies zu werden. Mehr Informationen warum deutsche Unternehmen an AFRIKA KOMMT! teilnehmen, finden Sie hier.

Die GIZ übernimmt alle administrativen Aufgaben des Programms, die die Einreise, Unterkunft und Programminhalte betreffen. Mehr Informationen dazu.

Ja! Viele unserer Alumni sind nun für die Partnerunternehmen vor Ort aktiv. Einige haben als lokale Handelsvertreter*innen begonnen und nun erfolgreich eine Niederlassung für ihr Unternehmen eröffnet. Warum Unternehmen an AFRIKA KOMMT! teilnehmen

AFRIKA KOMMT! ist eine Initiative der deutschen Wirtschaft und alle Kosten werden durch die teilnehmenden Unternehmen getragen. Mehr Informationen zu unterschiedlichen Beteiligungsmöglichkeiten finden Sie hier.

Sie können so viele Fellows aufnehmen, wie Sie möchten.

Ja, die teilnehmenden Unternehmen definieren das gesuchte Profil und der Auswahlprozess der Fellows findet dann in enger Abstimmung mit den Unternehmen statt.

AFRIKA KOMMT! steht Bewerber*innen aus allen afrikanischen Ländern offen. Wenn Sie nach Bewerber*innen aus einer Region suchen, können Sie dies in Ihrem Profil festhalten. Hier können Sie sehen, aus welchen Ländern unsere Fellows bisher kamen.

Allgemeine Fragen zur Bewerbung

AFRIKA KOMMT! vereint Theorie und Praxis durch verschiedene Management Trainings und eine praktische Phase in einem deutschen Unternehmen. Das Programm vergibt dabei keine Stipendien für akademische Vorhaben oder ein Studium in Deutschland.

Du kannst dich während einer Bewerbungsphase auf unserer Online-Plattform bewerben. Bewerbungen, die uns per E-Mail erreichen, werden nicht akzeptiert.

AFRIKA KOMMT! ist ein Weiterbildungsprogramm für junge Berufstätige. Deshalb kannst du dich nur bewerben, wenn du 35 Jahre oder jünger bist.

Du bewirbst dich grundsätzlich immer für das ganze Programm AFRIKA KOMMT!. In der Bewerbung kannst du Präferenzen für bestimmte Fellowship-Stellen angeben, aber wir berücksichtigen deine Bewerbung für das Programm insgesamt. Mehr Informationen zu Bewerbung

Wenn du Staatsbürger*in eines Landes in Afrika bist, kannst du dich für AFRIKA KOMMT! bewerben.

Ja, wir freuen uns auf deine Bewerbung, wenn du die allgemeinen Bewerbungskriterien erfüllst.

Du solltest fließend Englisch sprechen, um an AFRIKA KOMMT! teilzunehmen. Arbeitssprache in vielen Partnerunternehmen ist Englisch und du solltest in der Lage sein, auf Englisch zu arbeiten. Ist deine Muttersprache Französisch und du sprichst sehr gut Englisch, dann kann das ein Plus im Bewerbungsprozess sein.

Ja, du musst bei der Bewerbung noch kein Deutsch sprechen können.

Ja, du kannst dich erneut bewerben. Wir raten dir allerdings, dass du unsere Auswahlkriterien prüfst und dir die verfügbaren Fellowship-Stellen genau anschaust. Diese ändern sich jedes Jahr und du solltest überprüfen, welche Stelle am besten zu dir passt.

Du findest unsere Auswahlkriterien hier und kannst dir hier einen Überblick über die verfügbaren Fellowship-Stellen während der Bewerbungsphase machen.

Nein, du kannst die GIZ nicht für dein Fellowship auswählen. Die GIZ führt AFRIKA KOMMT! im Auftrag der teilnehmenden Unternehmen durch, aber bietet keine Fellowship-Stellen an.

Leider kannst du deine Bewerbung nicht mehr ändern, wenn du diese bereits abgeschickt hast.

YouTube

By loading the video, you agree to YouTube’s privacy policy.
Learn more

Load video

FAQ – Der Bewerbungsprozess

Fragen zum Bewerbungsformular

Bitte lade deine Zeugnisse in der Kategorie „Attachment“ hoch. Unser Team spricht Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch. Sollten deine Zeugnisse in einer anderen Sprache ausgestellt sein, empfehlen wir dir eine Übersetzung anzuhängen.

Du kannst selbst entscheiden, wie deine Präsentation aussehen soll. Beide Formate sind möglich.

Hier kannst du längere Auslandsaufenthalte im Rahmen deines Berufs oder eines Trainings angeben.

Bitte lade ein Bewerbungsfoto oder Profilbild von dir hoch.

Fragen zum Bewerbungsprozess

Wir informieren dich 8-12 Wochen nach Ende der Bewerbungsphase darüber, ob du zum Assessment Centre eingeladen wirst.

Wir verschicken nicht alle Einladungen gleichzeitig und dadurch kann es sein, dass du deine Einladung zu einem späteren Zeitpunkt erhältst. Jede*r Bewerber*in erhält eine Rückmeldung zur eigenen Bewerbung.

Du kannst dich sehr gerne in der nächsten Bewerbungsrunde erneut bewerben. Die Fellowship-Stellen ändern sich von Jahr zu Jahr.

YouTube

By loading the video, you agree to YouTube’s privacy policy.
Learn more

Load video

AFRIKA KOMMT! FAQ – Das Assessment Centre